You are currently viewing Kolping Kontinentalversammlung 2024 Timişoara – Rumänien 20.04.2024

Kolping Kontinentalversammlung 2024 Timişoara – Rumänien 20.04.2024

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:News
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
Die stellvertretende Vorsitzende, Renate Draskovits, begrüßte die Delegierten aus 15 Ländern in Timişoara – Rumänien und bedankte sich bei der Präsidentin von Kolping Rumänien, Daniela Bãrbulescu, und dem Generalsekretär Eduard Dorbe. Der Europapräses Istvan Gödri erwähnt in der Morgenbesinnung, dass wir unser Glück an vielen Orten, Ideen und Religionen suchen können, jedoch nur in Jesus finden werden. Für den Tag wurde Psalm 57 ausgewählt, um uns zu begleiten: „Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig, denn auf dich traut meine Seele.“ Gott solle uns Kraft und Freude für unser Zusammensein schenken. Leider konnte der Vorsitzende, Vasyl Savka, krankheitsbedingt nicht an der Kontinentalkonferenz teilnehmen. Er schickte geschwisterliche Grüße aus der Ukraine. Beim Rechenschaftsbericht 2023 bedankte sich Renate Draskovits für die Solidarität mit der Ukraine. Das Kriegsjahr habe einmal mehr die Stärke der Kolpinggemeinschaft und die Kraft der Kolping-Solidarität gezeigt sowie unser lebendiges Verständnis von Gottes Gebot der Nächstenliebe. Trotz des Krieges funktionierte das auf verschiedenen Kolpingebenen organisierte Hilfsnetzwerk aus mehreren Ländern weiter. Dank zahlreicher Helferinnen und Helfer, insbesondere aus den europäischen Kolpingverbänden, sowie einer wahren Flut an Sachspenden und Spendengeldern konnte das ukrainische Kolpingwerk bis heute mehr als 80 Tonnen an Lebensmitteln, Kleidung, Medikamenten sowie anderen lebenswichtigen Gütern an rund 100.000 Menschen verteilen und ca. 200.000 warme Mahlzeiten ausgeben. Der Krieg in der Ukraine habe nicht nur die Soldaten an der Front, sondern auch jeden in der ukrainischen und vielen in der europäischen Gesellschaft betroffen. Die Leidenden in der Ukraine dürften nicht vergessen werden, denn wenn wir sie vergessen und im Stich lassen, wird das Erdbeben, das die Ukraine heute erlebt, die ganze Welt erschüttern. Die Solidarität könne Leben retten und uns helfen, Lösungen zu finden, die wir vielleicht noch nicht gefunden haben. Die Tat ziert den Menschen: Kolping Europa hat auch im Jahr 2023 gezeigt, dass wir – ein Zusammenschluss von sehr verschiedenen Nationalverbänden, mit unterschiedlicher Geschichte, Kultur und Herausforderungen – sehr kreativ, flexibel, ausdauernd und vor allem solidarisch auf die großen Herausforderungen unserer Zeit reagieren können. Weiterhin gab es Außenvertretungen, wie die Teilnahme von Patrycja Kwapik am 30-jährigen Jubiläum des Internationalen Kongresses Renovabis, die Teilnahme am Generalrat bzw. der Generalversammlung, bei der erfreulicherweise auch unser Vorsitzender Vasyl Savka teilnehmen konnte. Des Weiteren nahmen Europasekretär Erich Reischmann und die Vorstandsmitglieder Stefan Gödri, Patrycja Kwapik und Klaudia Rudersdorf teil. Auf der Friedenswanderung in Aschendorf (Deutschland) vertrat Martina Messner Kolping Europa. Unser Europabeauftragter, Anton Salesny, setzte sich weiterhin im abgelaufenen Berichtszeitraum um die Europaidee im und außerhalb des Kolpingwerkes ein. Varie: Vom 5. bis 7. Juli organisiert die Kolpingregion Ost im Dreiländereck (Deutschland, Polen, Tschechien) den Berggottesdienst auf dem Töpfer.

Schreibe einen Kommentar